wie alles begann…

Die Idee der Original Hopfenbläser ist 2006 zum Schlachthausfest Ruderatshofen entstanden. Wegen dem Spaß am Zusammenspiel und dem positiven Feedback unseres Premieren-Publikums haben wir das Proben angefangen und weiter geführt und seit dem viele verschiedene Auftritte bestritten.

Seit 2008 spielen wir unter der Leitung von Josef Felix, der uns sogar bis nach Amerika gebracht hat. Und weil diese Reise ein großes Highlight in unserer noch jungen Geschichte bedeutete, haben wir uns 2011 gleich nochmals dorthin einladen lassen…

Wir Original Hopfenbläser haben dort in Cincinnati (Ohio) das weltweit zweitgrößte Oktoberfest eröffnet, ein Kolpingfest musikalisch umrahmt, Kindern und Jugendlichen bei teilweise gemeinsamen Auftritten unsere traditionelle Musik näher gebracht und einen deutsch-amerikanischen Gottesdienst gestaltet.

2011 haben wir dann an unserem „Geburtsort“ in Ruderatshofen unser 5-jähriges Bestehen mit Euch feiern dürfen; was natürlich ein riesengroßer Spaß für uns alle bedeutet hat. An dieser Stelle mal einen großen Dank an alle unsere Helfer und Fans, die uns über die Jahre ans Herz gewachsen sind und uns stets die Stange halten…

Seit unserem ersten Auftritt hat sich auch viel getan bei den „Hopfis“. So wurde unsere Truppe durch ein paar neue Gesichter verändert und durch die Tonstudiobesuche haben wir uns auf zwei Tonträgern verewigt.

In der Winterpause 2009 spielten wir unsere erste CD mit dem Titel "Frisch und Hopfig" ein. Nachdem diese mit viel Freude von euch gekauft und angehört wurde, haben wir uns im Winter 2012 wieder fleißig zusammengesetzt und im Alpensound-Studio eine tolle neue CD aufgenommen. Mit dieser Scheibe könnt Ihr, liebe Fans, wieder hopfige, bekannte und auch selbstkomponierte Titel genießen. Seit April 2013 ist unsere zweite CD, mit dem Titel "Hopfige Zeiten", erhältlich und kann bei uns online bestellt oder an unseren Auftritten erworben werden.

Jeder Auftritt ist ein Highlight für uns, jedoch 2016 ist für uns mit dem Spielen auf dem Blasmusikfestival in Seeg vor über 4000 Besuchern ein echter Blasmusikertraum in Erfüllung gegangen! Wenn am Nachmittag bereits so viele Leute zum Abfeiern mit Blasmusik kommen, dann lässt das einfach ein Musikerherz so richtig hoch schlagen… J